Willi Reinecke ist ein halbes Jahrhundert Schiedsrichter

Quelle Foto: Dirk Sodenkamp

Pressemitteilung der Schiedsrichtervereinigung Iserlohn:
14. Dezember 2018
Willi Reinecke ist ein halbes Jahrhundert Schiedsrichter
Lehmann: „Danke, für 3809 geleitete Spiele.“
Märkischer Kreis.
Alle Sitzplätze belegt, viele Gespräche füllen den Raum, in der Ecke
steht der Weihnachtsbaum. Lars Lehmann seit fünf Jahren Vorsitzender des
Kreisschiedsrichterausschusses steht auf und will die letzte Sitzung des Jahres eröffnen.
Plötzlich ruft ein Schiedsrichterkamerad: „Es geht los. Der Chef will anfangen.“ Sofort
verstummen die Gespräche, die Augen richten sich auf den Vorstandstisch und der 35-
jährige Lehmann begrüßt die über 100 Anwesenden Unparteiischen.
In einer kurzen Ansprache zieht Lars Lehmann eine Jahresbilanz 2018. Die Daten für das
Jahr 2018 sind beeindruckend. Sie sind der Beleg für das große sportliche Engagement
der heimischen Schiedsrichter im Jahr 2018. „Insgesamt wurden von uns 3809 Spiele
besetzt und geleitet, dass in Zeiten wie diesen ist aller Ehren wert. Das ist Eure Leistung
und dafür ganz herzlichen Dank“, unterstrich der Schiri-Obmann unter Applaus. Die Anzahl
der Schiedsrichter im heimischen Kreis sank im Jahr 2018 von 167 auf 151 Unparteiische.
Drei Gründe führte Lars Lehmann für diese Entwicklung an: 1) Der
Schiedsrichterausschuss habe die Kartei bereinigt und inaktive Kollegen gestrichen, 2) die
durchgeführten Anwärterlehrgänge wären mit 24 neuen Schiedsrichtern zwar erfolgreich
gewesen aber hätten die Verluste nicht ausgleichen können und 3) mehr Kollegen als in
den vergangenen Jahren hätten aus verschiedensten Gründen die Pfeife aus der Hand
gelegt. „Wir sind mit 151 Schiedsrichtern an einer kritischen Marke, damit alle Spiele in
gewohnter Form besetzt werden können“, beschreibt Lars Lehmann die nicht mehr ganz
einfache Situation ganz offen.
Kerim Karaaslan (27, VTS Iserlohn) leitete in 2018 mit 87 Spielen die meisten Partien und
damit im Schnitt alle vier Tage ein Spiel. Er wurde vom Kreisschiedsrichterausschuss für
diese besondere Leistung geehrt. Wie viele Spiele er geleitet hat, konnte nicht mehr
festgestellt werden, aber einige hundert sind es in jedem Fall: Willi Reinecke (84) ist seit 50
Jahren Schiedsrichter. Willi-Sprechchöre gingen durch den Saal als seine Ehrung
vorgenommen wurde. „Wir freuen uns sehr, dass Du uns bis heute unterstützt und unsere
Gemeinschaft bereicherst“, betonte Lars Lehmann in seinen Dankesworten. Björn Greve
(42, FC Borussia Dröschede) und Mathias Krauth (55, BSV Lendringsen) wurden für 25-
jährige Schiedsrichtertätigkeit geehrt. Bei Udo Rieske (73, SV Deilinghofen-Sundwig) sind
es bereits 40 Jahre. Alle vier erhielten eine Urkunde und einen Präsentkorb für ihren
jahrelangen Einsatz.
Der Fußball- und Leichtathletikverband im Kreis Iserlohn wurde von Horst Reimann
vertreten. „Danke für die geleistete Arbeit im Jahr 2018 und bleibt bitte in 2019 dabei“,
endete sein prägnantes Grußwort. Danach gab es ein Schnitzelessen zur Stärkung und als
Dankeschön für alle Anwesenden. Bei vielen Gesprächen über Aktuelles oder längst
Vergangenes klang der Abend aus.