Entscheidung gefallen

17. Mai 2017

Entscheidung gefallen: Engelmann pfeift Regionalliga
Iserlohner Trio jetzt perfekt – Lehmann: Starke Bilanz

Iserlohn/Hemer/Menden/Schwerte. Kein Jahr ohne Aufsteiger bei den Fußballschiedsrichtern im
Kreis Iserlohn. So oder ähnlich lässt sich die Lage bei den heimischen Schiedsrichtern beschreiben.
Anfang Mai fiel eine erste Entscheidung im westdeutschen Schiedsrichterwesen auf Ebene des
WDFV. Ergebnis für den heimischen Kreis Iserlohn: Julian Engelmann leitet ab der Saison 2017/18
Spiele der Regionalliga. Damit verfügen die Iserlohner Unparteiischen über ein Trio in der
vierthöchsten deutschen Spielklasse. Der Reihe nach:

Julian Engelmann ist 24 Jahre alt, Mitglied bei den Sportfreunden Sümmern und seit September
2010 Schiedsrichter. Bereits seit 2015 pfeift er Spiele in der A-Jugend Bundesliga und sieht dort die
Stars von morgen und übermorgen. Ab der neuen Saison 2017/18 schlüpft er in die leitende Rolle
und wird als Schiedsrichter in der Regionalliga West eingesetzt werden. In dieser Spielklasse
tummeln sich viele ehemalige Erstligisten mit großer Tradition: RW Essen, Wuppertaler SV, RW
Oberhausen, SG Wattenscheid 09 und nicht zuletzt Alemannia Aachen. „Ich freue mich sehr auf
diese Herausforderung, viele interessante Spiele und die größeren Zuschauerkulissen“, so Julian
Engelmann. RW Essen hatte in der laufenden Saison einen Schnitt von 7.838 Zuschauern pro Spiel.
Der Werksstudent bei der Zapp Precision Metals GmbH in Schwerte-Ergste sagt auf die Frage, was
sein erster Gedanke nach Kenntnis der guten Nachricht war: „Schön, dass es in diesem Jahr wieder
mit dem nächsten Aufstieg geklappt hat.“ Damit spielt Engelmann auf seine Aufstiege der letzten
Jahre in die Oberliga (2016), Westfalenliga (2015) und Landesliga (2014) an. „Julian hat eine
grandiose Entwicklung in den letzten Jahren gezeigt“, fasst es Schiedsrichterobmann Lars
Lehmann (SC Hennen) zusammen, der sich für Engelmann und für den ganzen Kreis Iserlohn freut:
„Das ist ein guter Tag für das Schiedsrichterwesen bei uns im Kreis.“ Der 24-jährige Iserlohner
Engelmann betätigt sich in seiner Freizeit gerne sportlich: Fußballtraining bei der 2. Mannschaft von
SF Sümmern und Tennis stehen regelmäßig auf dem Programm. Richtig abschalten kann er bei
Serien auf Netflix.

Engelmann komplettiert nun ein Iserlohner Regionalliga-Trio. Neben ihm leiten Alexander Ernst (SC
Hennen) seit 2014 und Jörn Schäfer (SF Sümmern) seit 2012 bereits Begegnungen dieser
Spielklasse. „Drei Schiedsrichter in dieser Spielklasse zu haben, ist für einen kleinen Kreis wie den
Iserlohner keine Selbstverständlichkeit“, weist Lehmann nicht ohne Stolz auf diese besondere
Konstellation hin.

VKSA: Lars Lehmann, stellv. VKSA: Florian Steuer, KSL: Dirk Schmale, Beisitzer: Julian Engelmann, Artur Gatzke, Jörn
Schäfer, Dirk Sodenkamp, Dieter Woltermann

Quelle Dirk Sodenkamp